Über uns

Frisch verliebt war die Welt wundervoll. Es war eine magische Anziehung, doch mit dem fortschreitenden Einbruch des Alltags, begann unsere Partnerschaft schwerer zu werden. Wir suchten Harmonie und Intimität doch die Wolken verdichteten sich und verdarben uns nicht nur den ein oder den anderen Tag, sondern stellten zuweilen alles infrage.

Mittlerweile sind wir getrennt und jeder geht seinen eigenen Weg.

Dennoch arbeiten wir weiterhin zusammen. Wir schauen, soweit die eigenen Lernprozesse dies zulassen, wohlwollend auf den jeweils anderen. Das funktioniert nicht immer, aber zunehmend eröffnen sich neue Räume.

Nach 18 Jahren Ehe haben wir uns auf eine notwendige aber auch mit Zweifeln beladene Reise gemacht. Als wir noch ein Paar waren, konnten wir in jeder Paarsitzung erfahren, dass wir nicht nur Therapeuten, sondern auch Lernende sind. Die Themen der Paare, waren in einer jeweils anderen Färbung auch unsere eigenen.

Die Trennung, die wir in unserem Modell beschreiben, war daher für uns der folgerichtige Schritt: wir lernen erwachsen zu werden und sitzen dabei mit vielen unserer Klienten in einem Boot.

Schon früher hatten wir wenig „Lösungen“, sondern konnten nur unsere Klienten spiegeln und ihnen Türen zu ihren eigenen Antworten öffnen. Durch unseren eigenen Prozess ist sowohl die innere Erfahrung als auch die Demut vor den jeweils fremden Beziehungsgeschichten gewachsen.

Aus unserem persönlichen Erleben ist das Konzept „Paar zu Paar“ entstanden. Ein Raum, in dem sich die Balance von selbst hält, da Weibliches und Männliches, Rationales und Emotionales, Weltliches und Spirituelles zu gleichen Teilen vertreten sind.

Den Namen für dieses Setting, haben wir auf Grund unserer persönlichen Geschichte, in „Zwei-zu-Zwei“ geändert.

Unabhängig der Bezeichnung: nach über 2.500 Paaren, die in den letzten 14 Jahren unsere Praxis besuchten, bestätigt sich unser Ansatz immer mehr.

Wo unsere Beziehung uns hinführt, wissen wir nicht, aber genau in diesem „Nicht-Wissen“ liegen Chancen und Möglichkeiten.

Die Herausforderung dabei ist alles offen zu lassen, nichts zu forcieren oder einzuschränken.

Die Psychoanalytikerin Ruth Cohn schrieb 1975 darüber:

Ich kümmere mich um meine Angelegenheit, ich bin ich.
Du kümmerst dich um deine, du bist du.
Die Welt ist unsere Aufgabe;
Sie entspricht nicht unseren Erwartungen.
Doch wenn wir uns um sie kümmern, wird sie sehr schön sein;
Wenn nicht, wird sie nicht sein.

 

Anja Grunert

Ausbildung

1996 – 1998
Ausbildung zur medizinischen Masseurin (Bad Wörishofen)

1998 – 2000
Ausbildung zur Dipl. Physiotherapeutin (Bad Wörishofen)

2011 – 2013
Psychotherapeutische Ausbildung zur Gestalttherapeutin
n. Fitz Pearls (Köln)

2017
Erlaubnis zur berufsmässigen Ausübung der Heilkunde
eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie

Zusatzausbildungen und Trainings (in alphabetischer Reihenfolge)

Atemtherapie
Cranio Sacrale Therapie
Systemische Familientherapie
Esalen Massage
Geprächstherapie nach Rogers
Hawaiianische Körperarbeit
Hypnose
Integrative Paarberatung IBP
Kinesiologie (Touch for Health)
NLP Practitioner
Integrative Beratungs- und Therapiearbeit mit Frauen
Voice Dialogue

Berufsweg

2000 -2003
Physiotherapeutin in verschiedenen Praxen (München)

2003 – 2005
Selbstständig in eigener Praxis für Physiotherapie und Massage (München)

2006 – 2013
Geschäftsführerin „Massage Zürich“ / Praxis für Massage, Entspannung und Körperbewusstsein

2009 bis heute
Beziehungs-Coaching zusammen mit Rainer Grunert

2013 bis heute
„Berührung und Gespräch“ Praxis für Psychosomatik und Coaching

Selbsterfahrung (in alphabetischer Reihenfolge)

Analyse nach C.G. Jung
Bioenergetik / Core Energetik
Familienstellen
Frauengruppen
Making Love Retreat
Primärtherapie
Rolfing
Tanz- und Bewegungstherapie
Vipassana Meditation

Rainer Grunert

Diplom-Psychologe und Diplom-Betriebswirt

Verhaltenstherapeut (mit deutscher Approbation)
Systemischer Familientherapeut
Hypnotherapeut

Ausbildung

1976
Matura (Frankfurt)

1976 – 1983
Lehre zum  Schriftsetzer (Frankfurt)

1983 – 1986
Studium der Betriebswirtschaft (Frankfurt)

1986 – 1991
Studium der Psychologie (Berlin)

Zusatzausbildungen und Trainings (in alphabetischer Reihenfolge)

Bioenergetik nach Lowen (Berlin)
Change Management (Frankfurt)
Coaching (Köln)
De-Hypnose nach Wolinsky (Freiburg)
Essenzarbeit nach Almaas und Faisal (Pettenasco, Köln)
Körperarbeit nach Goralewski (Berlin)
Körperorientierte Psychotherapie (Köln)
Leadership Coaching (Berlin)
Männer- und Paararbeit nach Deida (Boulder CO)
NLP Master (Köln)
Paartherapie nach Bader und Pearson (San Francisco CA)
Sexualberatung nach dem Approche Sexocorporelle (Zürich)
Systemische Familientherapie nach Satir (Weinheim)
Tantra (Frankfurt, München, Zürich)
Verhaltenstherapie (Berlin)

Berufsweg

1991 – 1993
Technischer Leiter einer Druckerei (Hamburg)

1993 – 1997
Geschäftsführer und Entwicklungsleiter eines Startup für
Software Entwicklung (Hamburg, Berlin, Frankfurt)

1997 – 2002
Management Consultant in einer internationalen
Unternehmensberatung (Frankfurt)

2002 – 2006
Manager auf Zeit in internationalen Unternehmen
(Frankfurt, München, Basel, Zürich)

Seit 2007
Selbstständig als Coach und Berater
(Zürich)

Publikationen

2008 Leiden oder Leidenschaft (Innenwelt Verlag)
2009 Anleitung zum wunschlosen Glück (Windpferd Verlag)
2009 Vision einer fairen Wirtschaftsordnung (Windpferd Verlag)

Konzeption und Leitung von Trainings (in alphabetischer Reihenfolge)

Anti-Mobbingtraining für Opfer
Change Management
De-Eskalationstechniken für Polizeieinsätze
Einführung in das Prozessmanagement
Einführung in NLP
Fallen und Stolpersteine von Intimität – Paartraining
In die eigene Kraft kommen
Kommunikation und Teamfähigkeit
Kreativitätstechniken – Train the Trainer
Leiden oder Leidenschaft – Paartraining
Organisationsentwicklung – Train the Trainer
Projektmanagement – Train the Trainer
Requirement Engineering
Therapeutische Techniken für heilende Berufe
Think Tanks
Training in Leadership-Coaching
Umgang mit Konflikten – Train the Trainer
Zeitmanagement