Intensiv Workshop: Mut zur Wahrheit

Mut zur Wahrheit ist eine intensive Begegnung mit der verlorenen Integrität und Wahrheit. Es ist ein Weg über die Partnerschaft sich selbst zu begegnen, den Mut zu entwickeln Bedürfnisse auszusprechen und sich klar zu positionieren. Mut zur Wahrheit ist eine Reise zu einer ehrlichen Partnerschaft, frei von Konzepten, stillschweigend geschlossenen Verträgen und dem alltäglichen Selbstbetrug.

Klarheit, Präsenz und Offenheit sind die Voraussetzungen für echten Kontakt. Jeder sollte sich selbst sein können, sich zeigen - mit allen Stärken und Verletzungen. In schweren Zeiten sollte jeder den anderen tragen und bei einem Stillstand in der Komfortzone konfrontieren.

Die Wirklichkeit sieht anders aus: Zu Beginn, beim Verlieben, zeigen wir uns von unserer vermeintlich besten Seite – wir kokettieren und der grösste Teil unseres wahren Wesens bleibt im Schatten verborgen. Treten wir in Beziehung beginnen unausgesprochene Arrangements. Mit dem Eindringen der Alltagsroutine überwiegen häufig Sachzwänge, Verlustängste und Bequemlichkeit. Diese verhindern eine offene Kommunikation und Intimität.

Nicht nur die Beziehungsträume gingen verloren, auch der Einzelne hat sich von sich entfernt, seine Bedürfnisse verdrängt und in vorauseilender Anpassung verbogen.

Vermeiden die Partner den Konflikt, liegt über Allem eine Decke des rücksichtsvollen, schambesetzten und kalten Schweigens. Steigt die Wut auf den Partner, den Verursacher allen Unglücks, bricht ein Krieg aus: Ich kann nicht mit Dir und nicht ohne Dich.

Wenn die sogenannten Sachzwänge, Angst und Bequemlichkeit überwiegen, wird es ein frozen conflict – eine Situation, in der beide in unausgesprochenen Vorwürfen an den anderen verharren und es nur Verlierer gibt. Das Eigentliche wird in diesen Konfrontationen nicht benannt, stattdessen entzünden sich die Kämpfe an Oberflächlichem, was plötzlich elementar erscheint.

Es ist Zeit für Wahrheit.

Das wird verletzend. Und wenn es nur die eine richtige Wahrheit gibt, ist es keine Klarheit, sondern Dogmatismus und Diktatur. Der Fokus kann daher nie auf der eigenen Wahrheit, der allgemeinen Vernunft, dem Üblichen liegen, sondern nur auf Toleranz und Akzeptanz abweichender Vorstellungen. In Partnerschaften betrifft dies vor allem die Vorstellung darüber was Liebe ist.

Mut zur Wahrheit bedeutet Toleranz zu entwickeln, Enttäuschungen nicht persönlich zu nehmen und mit der Frustration, dass es mehr als eine Sicht auf die Welt gibt, zu leben. Es bedeutet anzuerkennen, dass es kein Recht auf die Befriedigung der eigenen Ansprüche gibt und sich erwachsen vom Traum einer immer erfüllenden Partnerschaft zu verabschieden.

 

Der Workshop Mut zur Wahrheit ist eine auf 2 ½ Tage in unserer Berliner Praxis komprimierte Reise in die Untiefen der Partnerschaft und den Morast des eigenen Selbst. Sie besteht aus 3 Paarsitzungen und mit jedem Partner 2 Einzelsitzungen von jeweils 90 Minuten.

In den Paarsitzungen fokussieren wir auf das Unausgesprochene, was zum Trennenden wurde. Wir schaffen einen Rahmen, der getragen ist von Toleranz und Mitgefühl, und in dem das nicht Ausgesprochene benannt werden kann. In den Einzelsitzungen schauen wir dagegen auf die Ängste, welche ein offenes Herz und eine klare Sprache verhindern, sowie auf die darüberliegende Scham.

Mitfühlende Klarheit schafft einen Raum, in welchem sich neue Möglichkeiten entfalten, die sich aus der aufrichtigen Entwicklung jedes Einzelnen und damit für die Partnerschaft ergeben.
 

Der Preis für 2 ½ intensive Tage, bestehend aus 3 Paarsitzungen und gesamt 4 Einzelsitzungen je 90 Minuten beträgt 2.160 CHF. Für ein kurzes vorgängiges Interview, ggf. auch per Skype, bzw. weitergehende Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Termine nach Absprache.